Page 8 - Bürger-Info Mank
P. 8

08                                                                       BÜRGER-INFO  OKTOBER 2021



       Informationen aus der Stadt


       Veranstaltungen




       Filmchronisten feierten                               Erfolgsgeschichte des Manker Kinos filmisch dargestellt.

       Premiere!                                             Ein besonderer Film ist „Der Sound des Mostviertels“, der
                                                             die Arbeit der Musikmanufaktur Schagerl in Szene setzt.
       Das Ergebnis aus der Arbeit der letzten eineinhalb Jah-  Umrahmt werden die Filme von der fantastischen Mode-
       re konnten die Besucherinnen und Besucher des Kinos   ration der Mankerin Magdalena Gansch.
       in Mank bestaunen.  „Die  Filmchronisten“  präsentierten   Online sind die Filme auf www.original.at zu finden.
       sechs Kurzfilme aus und über Mank und begeisterten da-
       mit den vollen Kinosaal.
       Im Rahmen des LEADER-Projektes „Die Filmchronisten“
       wurden in Mank und 15 weiteren Projektgemeinden span-
       nende Geschichten, Themen, Fotos und Filmmaterial ge-
       sammelt.









                                                              Nächster Spieltermin „Die Filmchronisten“ im Kino
                                                              Mank: Mittwoch, 20. Oktober, 19.30 Uhr



                                                             KUNSTRAUMmank hat
       Freuen sich über gelungene Premiere: Historiker Dr. Bernhard
       Gamsjäger, Projektleiter Mag. Ernst Kieninger, LEADER-       eröffnet
       Obmann Ök.Rat Anton Gonaus und Manker Bürgermeister DI
       Martin Leonhardsberger                                Am Freitag, dem 10. September hat der neue KUNST-

       Auch zahlreiche Mankerinnen und Manker folgten im letz-  RAUMmank  am Hauptplatz  7 mit einer  Ausstellung  re-
       ten Jahr dem Aufruf der Filmchronisten und trugen mit ih-  gionaler Künstler  eröffnet.  Die Initiatorinnen Andrea
       ren Ideen und Geschichten zum Erfolg des Projektes bei.   Brunner-Fohrafellner  und Angela Pohl haben sich mit
       Aus den so gesammelten Themenideen entstanden jene    dem Kunstort mit viel Engagement und ehrenamtlichen
       Filme, die am 2. September im Kino präsentiert wurden.  Arbeiten einen Traum erfüllt. Es wurden einerseits Aus-
       Nach der Begrüßung durch BGM Martin Leonhardsberger   stellungsräume  für regionale Künstler  geschaffen  und
       und LEADER-Obmann Anton Gonaus, erklärte Projektini-  andererseits ein Malort für therapeutisches Malen nach
       tiator Mag. Ernst Kieninger: „In diesem Projekt haben wir   Arno Stern. Dank gab es für die zahlreichen Unterstütze-
       einmal mehr gesehen, wie schnell alles gehen kann. Din-  rinnen und Unterstützer aus der Familie, der Gemeinde
       ge die für uns heute noch selbstverständlich erscheinen,   oder dem Verein Funk und Küste.
       können morgen schon verloren sein. Darum folgen die
       Filmchronisten dem Motto ‚Damit es nicht verloren geht‘
       und dokumentieren das Heute für Morgen.“
       So widmet sich einer der entstandenen Filme der Ge-
       schichte der Molkerei Mank, ein weiterer portraitiert die
       „Paradeiser-Königin“  Elfriede Eigenthaler. In  dem Film
       „Das Jahrhundert der Frauen“ erzählen Mankerinnen in
       beeindruckender  Form Geschichten aus ihrem Leben
       und blicken zurück, auf eine Zeit, in der Frauen oft noch
       einem eingeengten Rollenbild entsprechen mussten. Der
       Arbeit der Manker TopothekarInnen widmet sich ein wei-  Andrea Brunner-Fohrafellner, Angela Pohl, Jasmin Bernhuber,
       terer Kurzfilm und in „Das Kinoglück am Lande“ wird die   Martin Leonhardsberger, Margot Lederbauer.
   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13