Page 3 - Bürger-Info Mank
P. 3

BÜRGER-INFO OKTOBER 2021                                                                           03


          Aus dem Gemeinderat


          Rückblick auf die 10. Gemeinderatssitzung am 17. September 2021




          Gemeinderat: Glasfaser,                               durchgeführten Mitverlegungen von Glasfaser-Leitungen

          Hochwasserschutz und                                  werden von der nöGIG im kommenden Frühjahr erwor-
                                                                ben. Die Stadt hat diese Mitverlegungen bei 18 Projekten
          Baugründe                                             dokumentiert und die Rechnungen gesammelt – 153.019
                                                                Euro erhält Mank von der nöGIG Projektentwicklungs
          Bei der 10. Gemeinderatssitzung am 17. September im   GmbH als Ablöse. Für die Klärung der nächsten Ausbau-
          Stadtsaal standen Glasfaser,  Hochwasserschutz  und   abschnitte im ländlichen Raum gab es am 21. September
          Baugründe im Mittelpunkt der einstimmigen Beschlüsse.  den nächsten Termin mit der nöGIG.
          BGM Martin Leonhardsberger berichtete von der erfolg-
          reichen Glasfaser-Sammelphase. Statt der erforderlichen
          40 % der Haushalte im ersten Ausbauabschnitt wurden
                                                                Hochwasserschutz wird
                                                                vorangetrieben


                                                                Stadtrat  Wolfgang Ammerer  berichtete vom  aktuellen
                                                                Stand bei den Hochwasserschutzprojekten. Das Rück-
                                                                haltebecken am Hagberg wurde heuer um den Bereich
                                                                des ehemaligen  Schwimmteichs erweitert. 41.056 Euro
                                                                hat die Stadt bei der Firma Thir investiert – beim heurigen
                                                                Hochwasser  konnte so ein Millionenschaden  verhindert
                                                                werden. Eine zusätzliche Erweiterung ist mit den Grund-
                                                                besitzern Hiesberger und Zöchbauer in Ausarbeitung und
          50 % in der gesamten Region erreicht. In Mank sind 516   wird zur wasserrechtlichen  Bewilligung  eingereicht.  Die
          Bestellungen (= 49,9 %) für die Infrastruktur der Zukunft   Umsetzung hängt von der Förderzusage durch das Land
          eingegangen.                                          ab.
          Der Bau ist im Frühjahr und Sommer 2022 geplant, mit
          Baubeginn März 2022 werden auch die einmaligen An-
          schlusskosten von der nöGIG vorgeschrieben. Die Inbe-
          triebnahme des Netzes ist von Herbst bis Winter näch-
          sten  Jahres geplant. Die Glasfaser-Zentrale wird beim
          Vereinsdepot  von der nöGIG auf dem Grundstück der
          Stadtgemeinde errichtet – ein Superädifikatsvertrag wur-
          de dafür beschlossen. Die von der Stadtgemeinde bisher








                                                                Foto: Die Erweiterung des Rückhaltebeckens am Hagberg hat
                                                                heuer einen Millionenschaden verhindert.

                                                                Für das Rückhaltebecken hinter dem Hofer-Areal wurde
                                                                der Pachtvertrag aktualisiert, die Umsetzung soll gemein-
                                                                sam mit der Kanalisation der neuen Parzellen am Flur-

          Foto: Auch die flächendeckende Versorgung des restlichen   weg im Jahr 2023 erfolgen. Beim Sportplatz werden mit
          Gemeindegebietes soll in den kommenden Jahren umgesetzt   Robert Broswimmer Gespräche geführt, um die Hoch-
          werden: am Foto die Besprechung der 3 Gemeinden bei der   wassersituation durch eine Verlegung des Zufahrtsweges
          nöGIG.                                                zum Gstettenhof zu verbessern.
   1   2   3   4   5   6   7   8